Das interessiert Deutschland: Die 4 häufigsten Fragen zur Hausfinanzierung

Baufinanzierung FAQ

Das Thema Haus finanzieren ist immer noch aktuell. Mit ihrer Telefonaktion „Hausbau und Baufinanzierung“ traf Focus Online einen Nerv, sodass viele Verbraucher die Chance nutzten, um sich Rat bei den Finanzierungs-Experten zu holen. Darunter auch Sarah Roth, Finanzberaterin bei der Baufinanzierungsfirma Interhyp. Sie ging für die Focus Online Leser noch einmal auf die am häufigsten gestellten Fragen ein.

Frage 1: Kann ich mir ein Haus leisten?

Um diese Frage beantworten zu können, empfiehlt die Finanzierungsexpertin vor allem ehrlich zu sich selbst zu sein. Eine umfangreiche Übersicht über die eigenen Finanzen ist unerlässlich, bevor es an die Suche und Finanzierung eines Hauses geht. Wer hier zu eng plant, wird später in Schwierigkeiten kommen. So sollten zum Beispiel Ausgaben für Urlaubsreisen und andere Freizeitaktivitäten mit berücksichtigt werden. Als Richtwert schlägt sie vor, monatlich etwa 40 Prozent des Netto-Einkommens zur Ratentilgung einzuplanen.

Passend zum Thema

►Wie viel Haus kann ich mir leisten? Diese Rechnungen müssen Sie anstellen, um Ihre mögliche Kreditrate zu berechnen.

Frage 2: Wie gut ist der Zeitpunkt, um jetzt ein Haus zu finanzieren?

Sarah Roth weist hier darauf hin, dass es natürlich in einem hohen Maße von der eigenen Situation abhängt. Planen sie Nachwuchs? Ist der Job sicher? Unabhängig davon sei allerdings momentan ein sehr guter Zeitpunkt zur Hausfinanzierung, da zum einen die Zinsen auf einem sehr niedrigen Niveau sind und zum anderen an vielen Standorten die Preise für Immobilien steigen.

Sie rät auch dazu, sich diesen Niedrigzins möglichst lange zu sichern. Denn daraus ergeben sich gleich zwei Vorteile, eine geringere Darlehensrate und eine hohe Kalkulationssicherheit.

Frage 3: Kann ich ein Haus ohne Eigenkapital kaufen?

Grundsätzlich ja, empfehlen kann Christian Holzschneider, Honorarberater bei bestadvice, dies aber nicht. Zu groß sind die Nachteile. Ein Hauskauf ohne Eigenkapital kommt für ihn nur bei Haushalten mit einem hohen und nachhaltigen Einkommen in Betracht.

Als Minimum empfiehlt er einen Eigenkapitalanteil von 20 Prozent. Optimal wären aber 40 Prozent, da ab hier viel günstigere Zinssätze angeboten werden.

Frage 4: Lohnt sich eine Sondertilgung, um das Darlehen schneller zu begleichen?

Es kommt immer wieder einmal vor, dass man durch eine Erbschaft oder anderweitig zu Geld kommt. Das Darlehen zu begleichen, scheint da eine sinnvolle Idee zu sein. Sarah Roth warnt aber vor einer voreiligen Entscheidung. Zum einen hat man keinen Anspruch auf eine Sondertilgung, zum anderen müsste dann eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt werden. Ob sich die Sondertilgung trotzdem rentiert, lässt man am besten von der Verbraucherzentrale durchrechnen.

Mehr zum Thema

Volltilgerdarlehen

Wer bereits zu anfang seine ganze Finanzierung festmacht, kann attraktive Konditionen bei den Banken aushandeln. Unsere Tipps!

Aktueller Bauzinsen Vergleich

Unser Zinsrechner findet die besten Volltilgerdarlehen für Sie! Inklusive regionaler Angebote!