Flexibilität beim Bausparen: Die Wahlzuteilung

Wenn es ums Bausparen geht, ist dies wohl das häufigste Problem, das einem Bausparer begegnen kann: Sie haben Ihre Wunschimmobilie gefunden, allerdings haben Sie das Mindestsparguthaben noch nicht erreicht, das die Voraussetzung für die Auszahlung des Guthabens ist. Bauspartarife mit Wahlzuteilung schaffen hier Abhilfe.

Die Wahlzuteilung: Flexibles Bausparen

Früher mussten sich Bausparer oft bis zur Zuteilungsreife des Bausparvertrages mit dem Hauskauf gedulden. Wer einen Bauspartarif mit Wahlzuteilung hat, kann die Auszahlung des Guthabens flexibler gestalten.

Bausparvertrag im Test: Passende Bausparkasse ist schwer zu finden

2. Januar 2019

Gleich zwei Tests von Stiftung Warentest und Focus-Money haben sich auf die Suche nach dem besten Bausparvertrag gemacht. Doch welche Bausparkasse Interessierte 2019 zuerst ansteuern sollten, ist schwer zu sagen. Denn „einen Bauspartarif, der für jeden Sparer optimal ist, gibt es nicht. Welcher am besten ist, hängt vom Sparziel und den finanziellen Möglichkeiten des Bausparers ab“, so Stiftung Warentest.

Jetzt lesen

Immobilienmarkt Deutschland: Fluch oder Segen?

16. Oktober 2018
Mieten oder Kaufen?

In die Entscheidung zum Kauf oder zur Miete, fließen für Immobilieninteressierte unterschiedlichste Faktoren mit ein. Insbesondere der sich rasant entwickelnde Immobilienmarkt ist einer der ausschlaggebendsten Aspekte wenn es um die Wahl des künftigen Wohnortes geht. Julian Götting, Mitarbeiter im Research beim Immobilienverband Deutschland (IVD), kennt die aktuelle Lage auf dem Markt und weiß, dass sich diese ohne Mitarbeit der Politik nicht so schnell ändern wird.

Jetzt lesen

Antrag auf Baukindergeld ab sofort möglich

18. September 2018

Die Bundesregierung möchte Eltern beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen. Aus diesem Grund beschloss die Große Koalition im Juli 2018 die Einführung des Baukindergelds. Seit dem 18. September können Familien und Alleinerziehende die Förderung beantragen. Doch was kann das Bauerkindergeld und für wen ist es erhältlich?

Jetzt lesen

Wer einen „normalen“ Tarif für seinen Bausparvertrag hat, muss sich auf mitunter abenteuerliche Konstruktionen einlassen, um an sein Guthaben zu kommen: Herabsetzung der Sparsumme, Zwischenfinanzierungen oder Sonderzahlungen oder eine Kombination aus allem sind dann nötig.

Zuteilung bereits ab 25 bis 50 Prozent der Sparsumme

Private Bausparkassen, wie Wüstenrot, BHW, Bausparkasse Mainz oder Schwäbisch Hall, bieten einen Ausweg aus diesem Dilemma: Kunden, die einen Tarif mit Wahlzuteilung wählen, müssen sich nicht mehr gedulden, bis der Vertrag die üblichen Zuteilungsvoraussetzungen erfüllt. Sie können hier zwischen einem Mindestguthaben von 25 bis 50 Prozent wählen, um die Auszahlung Ihres Guthabens zu erhalten. Dabei beträgt die Mindestlaufzeit in den meisten Fällen zwei Jahre.

Stichtag berücksichtigen

Beachten Sie, dass der Stichtag für die Wahlzuteilung drei Monate vor dem jeweiligen Zuteilungsmonat liegt. Das heißt: Ein Bausparvertrag, der am 31.12. alle Voraussetzungen erfüllt, wird dementsprechend am 31.03. zugeteilt.

Mehr Flexibilität bedeutet auch mehr Kosten

Mit der Wahlzuteilung erhalten Sie nun mehr Flexibilität, wenn Sie Ihren Vertrag an neue Ziele anpassen möchten. Allerdings müssen Sie, je nach gewähltem Tarif, dafür einen höheren Darlehenszinssatz, eine reduzierte Darlehenssumme oder auch eine höhere monatliche Rate in Kauf nehmen.

Um die Wahlzuteilung zu erhalten, ist die Zustimmung der Bausparkasse notwendig. Schwäbisch Hall koppelt die Wahlzuteilung auch an die Zielbewertungszahl, die bei mindestens 44 Punkte liegen muss. Dabei werden monatlich alle Bausparverträge, die das Wahlzuteilungsguthaben am Stichtag erreicht haben, zur Zuteilung gebracht.

Passend zum Thema

► Versteckte Kosten bei Kombikrediten: Welche Kosten von den Bausparkassen verschleiert werden

►Bauzinsen Vergleich: Mit wenigen Angaben findet unser Rechner die besten Angebote für Sie!

Mehrzuteilung und Wahlzuteilung schließen sich aus

Die Wahlzuteilung ist nicht mit der Mehrzuteilung kombinierbar. Die Mehrzuteilung wird dann interessant, wenn der Finanzierungsbedarf höher als ursprünglich veranschlagt ist. Hier müssen Sie dann höhere Tilgungsbeiträge leisten.

Vor der Wahlzuteilung alle Alternativen prüfen

Mit der Wahl- oder Mehrzuteilung wird Bausparen flexibler. Allerdings sollten Sie darauf nur zurückgreifen, wenn Sie das Geld auch wirklich brauchen. Denn mit einem regulär zugeteilten Darlehen fahren Sie in jedem Fall deutlich günstiger. Auch eine Teilung des Bausparvertrages, eine Vor- oder Zwischenfinanzierung durch die Bausparkasse, ist in vielen Fällen attraktiver.

Bausparvertrag Vergleich

Wir zeigen, woran Sie einen guten Bauspartarif erkennen und stellen die besten Bausparkassen im Test vor.

Bausparvertrag Förderung

Bausparen können sich über Zuschüsse von Staat und Arbeitgeber freuen. Erfahren Sie bei uns, wie Sie an die Quellen kommen!