Haus finanzieren für Singles: Praktische Tipps

baufinanzierung als single

Der Traum von der eigenen Immobilie, wer kennt ihn nicht? Meistens sind es Paare oder Familien, die die Herausforderung Hausbau gemeinsam bestreiten. Doch auch Singles müssen nicht auf das Eigenheim verzichten. Bei der Baufinanzierung sollten sie nur ein paar Dinge anders machen als der Großteil der Hausfinanzierer.

10 Prozent Singles unter den Käufern von Fertighäusern

Es gibt zwar keine offiziellen Statistiken, jedoch lässt sich feststellen, dass der Anteil an Singles bei den Immobilienbesitzern um einiges geringer ist als der von Familien oder Paaren. Nach Angaben des Bundesverbands Deutscher Fertigbau, werden nur ungefähr zehn Prozent der Fertighäuser von Singles gekauft und die restlichen 90 Prozent werden von Familien, älteren Paaren oder Lebensgefährten ohne Kinder erworben. Die Tendenz zum Immobilienerwerb ist bei Singles jedoch steigend.

Singles tragen die doppelte Last

Bei einem Großteil der privaten Bauvorhaben gibt es zwei Einkommen, die in die Immobilie fließen. Die finanzielle Last wiegt nicht ganz so schwer. Da Singles beim Haus finanzieren die gesamte Verantwortung alleine tragen und auch für längere Zeiten der Arbeitslosigkeit oder schwere Krankheit vorsorgen müssen, ist ihnen eine gründliche Kalkulation und eine gute Baufinanzierung besonders ans Herz zu legen.

Passend zum Thema

► Darlehensabsicherung: Wie Sie Ihre Baufinanzierung gegen die Unwägbarkeiten des Lebens absichern

► Planungssichere Baufinanzierung: Budget, Eigenkapital und Reserven im Blick

Alleinstehende brauchen großes Finanzpolster zum Haus finanzieren

Alleinstehende sollten sich vor einem Hausbau oder Immobilienkauf ein größeres Finanzpolster zulegen. Ihnen wird empfohlen mindestens 40 bis 50 Prozent des erforderlichen Kapitals bereits im Vorfeld anzusparen. Sie können dann auch von einer geringeren Zinsbelastung profitieren. Außerdem sollten sie auf eine lange Zinsbindung von mindestens 15 Jahren achten. Dadurch entstünden zwar mehr Kosten, Vorteile seien jedoch die lange Planbarkeit und der Schutz vor Zinssteigerungen innerhalb des Bindungszeitraumes, erläutert Verbraucherschützer Hartmut Schwarz gegenüber der Welt.

Singles sollten in erster Linie ihre Kreditraten begleichen können

Um auf eine finanzielle Krise nicht etwa mit dem Verkauf ihres Hauses reagieren zu müssen, wird Singles auch in guten Zeiten zu mehr Sparsamkeit geraten. Besonders wichtig ist es, den Kredit auch bei finanziellen Engpässen abbezahlen zu können. So sollten Alleinstehende besser vorausschauend Geld zur Seite legen, als es in Sondertilgungen fließen zu lassen, was Paaren oftmals geraten wird. „Finanzmathematisch ist das (bloße Sparen) zwar Blödsinn, für Singles aber wichtig“, erklärt der Inhaber der FMH-Finanzberatung, Max Herbst. Insgesamt sollten nicht mehr als 30 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens für die Tilgung aufgewendet werden.

Vorteile der Baufinanzierung als Alleinstehender

Alleinstehende können bei der Hausfinanzierung nach ihrem Geschmack entscheiden, was ihnen beim Hausbau wichtig ist. „Sie müssen auf niemanden Rücksicht nehmen“, erläutert Verbraucherschützer Schwarz. Außerdem stellt sich für Singles nicht die Frage, wer bei einer Scheidung oder Trennung das Haus und die Finanzierung übernimmt.

Wer als Alleinstehender ein Haus finanzieren möchte, kann sich außerdem Unterstützung durch einen Experten und gute Beratung einholen.

Wie viel Haus kann ich mir leisten?

So erstellen Sie den Kassensturz für Ihre Baufinanzierung!

Wohn Riester

Das Eigenheim als Altersvorsorge?